ALS X-BOW BATTLE GESAMTFÜHRENDER NACH ITALIEN: ACHIM MÖRTL HAT IN MISANO DIE PODESTPLÄTZE IM VISIER!

Premiere auf der Rennstrecke in Misano, die für alle Teams absolutes „Neuland“ ist

Die Motivation ist nach den Podestplätzen bei der GT4 European Series sehr groß

Durch die vielen Sieganwärter in der X-BOW BATTLE „GT4“ wartet ein harter Kamp


21. Juni 2017

Am 23. und 24. Juni 2017 stehen die nächsten Rennen zur X-BOW BATTLE „GT4“ auf dem Programm – dieses Mal in Italien, genauer gesagt auf der wundervoll gelegenen Adria-Rennstrecke von Misano, auf der in diesem Jahr neben der GT4 European Series im April auch noch die MotoGP im September gastiert.

Für Racecom-Pilot Achim Mörtl völliges Neuland, immerhin dauert seine Rundstrecken-Karriere erst ein paar Monate. Nach seinen Podiumsplatzierungen im Rahmen der GT4 European Series auf dem Red Bull Ring ist der Kärntner aber natürlich top-motiviert, zudem kommt er als Gesamtführender der „GT4“ Wertung der X-BOW BATTLE nach Misano.

„Klar, ich möchte in Italien den nächsten Schritt machen. Das heißt, vielleicht kann ich sogar schon aktiv – sagen wir, aktiver als bisher – um den Sieg kämpfen. Natürlich wird das in Misano kein leichtes Unterfangen. Ich kenne die Strecke nicht, zudem ist der Kurs anspruchsvoller als der Red Bull Ring“, so Achim Mörtl, der an seiner neuen Rolle als „Rundstrecken-Pilot“ aber immer mehr Gefallen findet.

„Ich habe wirklich Freude am Rundstreckensport gefunden. Am vergangenen Wochenende bin ich 24 Stunden lang gebannt vor dem Fernseher gesessen, habe das Rennen in Le Mans verfolgt und mit Toyota mitgelitten“, erzählt Mörtl, der sich ab sofort wieder ganz auf seine eigene Performance konzentriert: „Mein Ehrgeiz ist groß, gleichzeitig sehe ich mich in einer Lernphase. Auch wenn es bislang super gelaufen ist und ich davon überzeugt bin, dass es noch Luft nach oben gibt, muss ich mit dem Erreichten zufrieden sein und mich Schritt für Schritt verbessern. Wie gesagt, vielleicht gelingt mir und dem Racecom Team powered by Neptun trotz der starken Konkurrenz in Misano dieser nächste, große Schritt!“

Manfred Wolf
Presse
+43 664 19 29 939
office@wolf-media.at